fran├žaisSeparatordeutsch

Auszug des Artikels 7.3

Visualisierung der Saläre : Benchmarking und Management

Anwendung VisiSal in Finanzfunktionen

Verfasst von Régis Künzli

  1. Quantile, Tendenzlinie und Salärband
  2. VisiSal für die interne Analyse
  3. VisiSal für Anstellungssaläre

Darstellungen

  1. Median und Quantile
  2. Median und Salärband
  3. Tendenzlinie und Salärband
  4. VisiSal: Normlinie und Organisationseinheiten
  5. VisiSal: Frauensaläre
  6. VisiSal: Männersaläre
  7. VisiSal: Kandidat
  8. VisiSal: Kandidat und heutige Mitarbeitenden

Das Ziel dieses Artikels ist es, moderne Instrumente zur Visualisierung der Saläre zu veranschaulichen, wie sie im Benchmarking und bei Salärmanagement gebraucht werden. Wir demonstrieren dies anhand von Supportfunktionen im Finanzbereich, für welche Cepec vor Kurzem Salärvergleiche und Beratungsaufträge ausführen konnte. Die Beispiele sind also real, wenn auch anonymisiert.

Zunächst zeigen wir die Analyse der Saläre anhand der bewährten Cepec-Auswertungen mittels Graf-Sal. Diese Software ermöglicht recht komplexe Vergleiche. Wir stellen den Gebrauch von Median und Quantilen der Darstellung mittels Tendenzlinien und Salärbändern gegenüber. Beide Methoden können zur Definition einer Salärpolitik verwendet werden. - Sodann stellen wir das neue Werkzeug Cepec VisiSal vor. Es ist für die Personalchefs ein wirkungsvolles, einfach zu handhabendes Instrument für eigene Analysen und für Salärentscheide bei Anstellungen.

Das Ziel einer Analyse nach Quantilen - Median, Quartile, Dezile - ist es, Aufschlüsse über die Streuung zu gewinnen. Im Bereich der Entlöhnung ist die herkömmliche Analyse nach Quantilen, die lediglich die Salärhöhe, nicht jedoch das Alter berücksichtigt, wenig aufschlussreich, weil das Alter eben gerade ein wesentlicher, wenn nicht gar der wichtigste Einflussfaktor für die Streuung ist.

Document pdfHerunterladen :
Auszug des Artikels 7.3
(PDF: 23 Ko)